Frontpage Slideshow | Copyright © 2006-2012 JoomlaWorks Ltd.

Zum Online-Shop


online-shop

Holzverpackungen bieten viele Vorteile und verzeichnen Zuwachs

Holzpaletten und Holzverpackungen können für die Lagerung und den Transport von allen möglichen Waren genutzt werden. Von Obst oder Gemüse, über Möbel oder Elektrogeräte bis hin zu großen Maschinen. Nahezu alle Güter können mit Holzverpackungen gelagert werden und anschließend sicher per Lastwagen, Bahn, Flugzeug oder Schiff in die ganze Welt gebracht werden.
Als erfahrener Holzverarbeiter bietet Ihnen Holzhandel Stefan auch im Bereich Holzverpackungen individuelle, maßgeschneiderte Lösungen aus Holz.

Die Vorteile von Holzverpackungen 

  • Holz ist ein robustes Naturprodukt mit großer Gestaltungsvielfalt; vor allem bei der Formgebung ist das Material flexibel.
  • Holz hat einen individuellen Charakter, eine schöne Optik und unterstreicht so Ihr Qualitätsbewusstsein. 
  • Holz ist ein erneuerbarer, ressourcenschonender Rohstoff, der sich zudem leicht entsorgen lässt.
  • Holz eignet sich durch seine Anpassung an sich ändernde Luft- und Feuchtigkeitsverhältnisse hervorragend zur Aufbewahrung empfindlicher Waren.

Holzverpackungen verzeichneten 2013 enormen Zuwachs

Der Umsatz im deutschen Holzgewerbe ist im Jahr 2013 mit einem minimalen Plus von 0,3% weitgehend auf dem Vorjahresniveau gleich geblieben. (nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden) 
Dabei entwickelte sich das Segment der Holzverpackungen mit einem Plus von fast 5% am stärksten unter den einzelnen Holzsortimenten. Im Dezember verzeichnete dieser Bereich sogar eine zweistellige Wachstumsrate. 
Laut den Erhebungen des Hauptverbandes der Deutschen Holzindustrie (kurz HDH) konnten die Hersteller von Holzverpackungen und Paletten ihren Inlandsumsatz um 4,8% und den Auslandsumsatz sogar um 6,3% steigern. 

Regeln zum Ex- und Import von Holzverpackungen

Nicht nur die Ausfuhr von Waren ist an Vorschriften gebunden - Auch die Verpackung der Waren ist in den meisten Ländern srengen Richtlinien unterworfen; Und das besonders wenn es sich um Holz handelt!
Durch Holzverpackungen könnten Schädlinge eingeschleppt werden, was eben besondere Regelungen für dieses Verpackungsmaterial nötig macht. 
Dabei setzt sich international immer mehr eine einheitliche Linie durch: Der "International Standard for Phytosanitary Measures" (kurz ISPM) Nr. 15. Danach müssen Holzpackmittel aus Vollholz durch Begasung oder Hitzebehandlung dauerhaft vor Schädlingsbefall geschützt und dementsprechend markiert sein. Die Markierung informiert dabei über die Behandlungsart, den Ort und den durchführenden Betrieb. 
Auch beim Import von Holzverpackungen in die Europäische Gemeinschaft ist dieser Standard ISPM Nr. 15 zu berücksichtigen. Alle europäischen Länder haben diese Richtlinie zum Standard nach Inkrafttreten im Oktober 2005 bereits umgesetzt. Also dürfen auch nach Deutschland nur noch gemäß Standard ISPM Nr. 15 behandelte Holzverpackungen importiert werden.